KW 22: Neues Lieferkettengesetz soll noch vor Sommerpause beschlossen werden, Urlauber aus Deutschland kurbeln Spaniens Wirtschaft an, US-Großbank JP Morgan nimmt deutschen Mittelstand ins Visier – Team in Frankfurt wächst

AUS POLITIK UND WIRTSCHAFT

Neues Lieferkettengesetz soll noch vor Sommerpause beschlossen werden Bei dem neuen Gesetz geht es darum, das Kinderarbeit, Ausbeutung und Naturzerstörung bei der globalen Produktion von Waren eingedämmt werden. Deutsche Unternehmen sind dazu verpflichtet, dass es in ihrer gesamten Lieferkette, insbesondere international, nicht zu Menschenrechtsverletzungen kommt. Sobald in einer Firma ein Misstand bekannt wird, für Abhilfe gesorgt werden. Bei Nichteinhaltung drohen den Unternehmen künftig Bußgelder. Die Große Koalition hat lange über das Gesetz gestritten und nun kann es wohl noch im Juni und vor der Bundestagswahl verabschiedet werden.
zdf.de, tagesschau.de, absatzwirtschaft.de

Urlauber aus Deutschland kurbeln Spaniens Wirtschaft an: Die Reiselust der Deutschen wächst wieder, viele Urlauber sitzen bereits auf gepackten Koffern. Das hohe Impftempo und die sinkenden Inzidenzzahlen lassen die Buchungen zudem in die Höhe schießen. Insbesondere in Spanien wird so in Teilen des Landes die angeschlagene Wirtschaft wieder stabilisiert, denn die Tourismusbranche ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für das beliebte Urlaubsland. Die Reisewirtschaft zählt zu den am härtesten von den wirtschaftlichen Folgen der Coronapandemie betroffenen Branchen.
spiegel.de, rnd.de

ANZEIGE

Mit Schwung aus der Pandemie – Tipps und Tricks für den Onlinehandel: Die Corona-Pandemie sorgte für einen beispiellosen Boom beim Onlinehandel. Mittlerweile hat auch die kleine Boutique von nebenan den E-Commerce für sich entdeckt. Doch gerade wenn aus der vermeintlichen Notlösung plötzlich ein nachhaltiges Geschäftsmodell wird, ist professionelle Beratung unumgänglich. Welche steuerlichen Fallstricke es zu umgehen gilt, was sich durch die EU-weite Umsatzsteuerreform im Sommer für Onlinehändler verändert und was es mit dem One-Stop-Shop-System auf sich hat, darüber haben wir mit Nadja Müller und Saravanan Sundaram von fynax, dem Steuerfachberater für E-Commerce bei der ETL, gesprochen. youtube.com

US-Großbank JP Morgan nimmt deutschen Mittelstand ins Visier – Team in Frankfurt wächst: JP Morgan will das Geschäft mit dem deutschen Mittelstand weiter ausbauen. Die US-Großbank sieht besonders viel Potential in der Beratung von Nachfolgeregelungen. Der Chef des Bereichs Corporate Client Banking, Bernhard Brinker, erklärt in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg, dass die US-Großbank neue Mitarbeiter einstellen wolle. Bis zum Sommer wolle man das Team um weitere 30 Prozent erweitern. Die Beratung des deutscher Mittelständler sei zudem ein wichtiges Geschäftsfeld, das gelte für viele Geschäfte, unter anderem Finanzierungen, Sicherungsgeschäfte sowie die M&A-Beratung.
handelsblatt.com

Coronapandemie – die deutsche Wirtschaft will öffnen:
Die Mitgliedsfirmen der Industrie und Handelskammer (IHK) haben ein Strategiepapier entwickelt, in dem sie einheitliche Regeln für alle Branchen und das Ende der Inzidenz-Fixierung fordern. Ein Teil des Plans ist auch die Lockerung der Testpflicht, das trifft sogar auf Zustimmung seitens der Politik. Der Frust vieler Branchen gegenüber dem Krisenmanagement ist groß und die Klagen der Wirtschaft sind bekannt. Nun sollen konkrete Ziele festlegen, was in den kommenden Wochen passiert, um „nachhaltig zu öffnen“. Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) fordert zudem eine bundesweite Öffnungsstrategie.
handelsblatt.com, welt.de

ANZEIGE

Erreichen Sie Ihre Zielgruppe per Newsletter: Sorgen Sie dafür, dass Ihr Standpunkt bei den richtigen Personen Gehör findet. Unsere Marketing-Profis unterstützen Sie dabei, mit Ihrem Newsletter zu einer eigenen redaktionellen Marke zu avancieren. Kontaktieren Sie uns:
newsletter@attentionmedia.de

Ölpreise steigen rasant an: Die Wirtschaft in den Industriestaaten erholt sich langsam, daher erwarten die Ölförderländer eine steigende Rohölnachfrage. Die Opec-Staaten werden demnach ihre Produktion sehr wahrscheinlich erhöhen. Das Nordseeöl der Sorte Brent verteuerte sich vor einem Treffen der Opec um mehr als zwei Prozent und stieg somit auf 71 Dollar. Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte WTI kostete bis zu 68,42 Dollar und damit rund drei Prozent mehr als zuvor. Die großen Rohöl-Exportländer wollen künftig weitere Lieferberschränkungen lockern.
manager-magazin.de, handelsblatt.com, faz.net

Kurzmeldungen

  • Wirtschaft erholt sich: Volkswirte prognostizieren Konjunktur-Aufschwung rnd.de
  • Steuerregeln: Einigung auf Verschärfungen für Unternehmen in Europa deutschlandfunk.de
  • Corona-Pandemie: Notbremse führte zu Umsatzrückgang tagesschau.de
  • Immobilienwirtschaft: Deutsche Wohnen spricht sich ganz klar für Übernahme aus faz.net

RAT UND TAT

Zukunftssicheres Digitalisierungskonzept – So profitiert der Mittelstand vom Digitalschub: Cisco, ein US-amerikanisches Unternehmen aus der Telekommunikationsbranche empfiehlt KMUs acht wichtige Punkte für eine erfolgreiche digitale Transformation. Denn mit einem durchdachten Digitalisierungskonzept kann das gesamte Unternehmen zukünftig und nachhaltig profitieren. Zu Beginn sollte eine digitale Roadmap für die nächsten drei Jahre erstellt werden. Dabei ist es vorrangig die geschäftskritischen Prozesse zu priorisieren und genau zu beleuchten, welche Prozesse zum Beispiel nicht mehr benötigt werden und welche es zu automatisieren und etablieren gilt. Bei der Investition lohnt es sich vorher zu bewerten in welche Technologien investiert werden soll und dabei digitale Fähigkeiten und Talente herauszufiltern. Ein richtiger Technologiepartner ist unabdingbar und auch die aktuellen Trends und Best Practices der Branche darf man nie aus den Augen verlieren. Es lohnt sich klein anzufangen und insbesondere Technologien zu nutzen, die eine interne und externe Zusammenarbeit ermöglichen. Ein Konzept sollte immer flexibel wachsen und schrittweise angepasst werden.
it-business.de

ANZEIGE

novalis.studio
Wir machen es möglich. In unserem Studio im Herzen von Berlin-Mitte bieten wir Ihnen die Möglichkeit, flexibel auf hochwertige Video-, Ton- und Lichttechnik und ein erfahrenes und vielseitig aufgestelltes Team für Ihre Videoformate zurückzugreifen. novalis.productions

Berliner Startup macht Servicekräfte zu Sales-Experten: Viele Berufsgruppen haben während der Coronapandemie schwer gelitten. So sind zum Beispiel Kellner, Flugbegleiter, Hotelfachkräfte, Einzelhandelskaufmänner und dergleichen nach Monaten der Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit am Ende ihrer Kräfte. Doch das will ein Berliner Startup jetzt ändern. Die „Hyrise Academy“ bietet Onlinekurse für Quereinsteiger an, in denen sie das Handwerkszeug des Software-Vertriebs erlernen. Nur wer am Ende auch einen Job findet, zahlt die anfallenden Kursgebühren, das Geld kann auch nach dem Kurs in Raten gezahlt werden, wenn das neue Einkommen die leeren Coronakonten füllt. Die Aussichten auf einen Job in der Branche sind sehr gut: Die Nachfrage nach Vertriebstalenten ist 3,5 Mal so hoch wie die Anzahl aller Profile in ganz Deutschland. Die Akademie selbst arbeitet mit Unternehmen aus der IT-Branche zusammen, die händeringend nach Vertrieblern suchen.
businessinsider.de, e-academy.net

AUS GESPROCHEN

„An der Verantwortung für Menschenrechte geht kein Weg vorbei. Deshalb bin ich froh, dass wir das deutsche Lieferkettengesetz jetzt durchsetzen können – gegen harte Lobbywiderstände und nach harten und zähen Verhandlungen“

sagte der Bundesarbeitsminister Hubertus Heil von der SPD dem ARD-Hauptstadtstudio im Bezug auf das neue Lieferkettengesetz.

tagesschau.de

ANZEIGE

Ihre Botschaft gut hörbar: Podcasts führen Ihren Siegeszug fort und bieten für Unternehmen, Medienhäuser und Privatpersonen eine neue Bandbreite an Möglichkeiten Menschen zu erreichen. In unserem Podcast-Studio in Berlin-Mitte können Sie Ihre eigenen Audio-Formate aufzeichnen. Gerne unterstützen wir Sie von der Konzeption bis zur Postproduktion und dem Vertrieb.
Kommen wir in Kontakt: podcastproduktion.berlin

AUS DER REIHE

Neunjähriger bewirbt sich bei der Polizei und wird eingeladen
Im Saarland ist bei der Polizei ein ganz besonderes Bewerbungsschreiben eingegangen. Ein Neunjähriger hat mit einem handgeschriebenen Brief die Herzen zahlreicher Facebook-Nutzer erobert. Die Beamten posteten das einmalige Bewerbungsschreiben und ernannten den Neunjährigen kurzerhand zum jüngsten Nachwuchspolizisten.
brigitte.de

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich bitte hier für unseren kostenlosen, wöchentlichen Newsletter an:

Über uns

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.