Newsletter

KW 47: Jamaika-Aus ist ein Desaster, Ohoven: Steuerflucht ist unfair, Digitalisierung bringt Dividende

AUS POLITIK & MITTELSTAND Jamaika-Aus ist ein Desaster: Das Aus für eine Jamaika-Koalition erschüttert auch den Mittelstand. „Damit haben die sondierenden Parteien Deutschland einen Bärendienst erwiesen“, sagte Hans Peter Wollseifer Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks. „Es wirft kein gutes Licht auf die Parteien und leistet jenen Kräften Vorschub, die die Funktionsfähigkeit unseres politischen Systems …

KW 47: Jamaika-Aus ist ein Desaster, Ohoven: Steuerflucht ist unfair, Digitalisierung bringt Dividende Weiterlesen »

KW 43: Mittelstand fordert sofortige Abschaffung des Soli, Wirtschaft macht Druck beim Glasfaserausbau, Ifo-Geschäftsklima auf höchstem Wert seit der Wiedervereinigung

NEUIGKEITEN AUS DEM MITTELSTAND Mittelstand fordert sofortige Abschaffung des Soli: Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft fordert den sofortigen Ausstieg aus dem Solidaritätszuschlag. Dies sei überfällig und dürfe nicht auf die lange Bank geschoben werden, sagt etwa Verbandspräsident Mario Ohoven. Aktuelle Modelle, den Soli nur für niedrige und mittlere Einkommen, bzw. ihn schrittweise abzuschaffen, erteilte er eine …

KW 43: Mittelstand fordert sofortige Abschaffung des Soli, Wirtschaft macht Druck beim Glasfaserausbau, Ifo-Geschäftsklima auf höchstem Wert seit der Wiedervereinigung Weiterlesen »

KW 42: 5. Deutscher Startup Report, SPD-Unternehmer fürchten Linksruck, Mittelstand soll Zugang zu Spitzenforschung bekommen

NEUIGKEITEN AUS DEM MITTELSTAND 5. Deutscher Startup Report: Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) und der Bundesverband Deutsche Startups haben den fünften Startup Monitor vorgestellt. Dieser soll Verwaltung und Politik Orientierungshilfe bieten, um Deutschland als Gründerstandort zu stärken. Die zentralen Erkenntnisse des Reports: Die Branche wird immer internationaler und fordert von der Politik den Abbau von Hürden …

KW 42: 5. Deutscher Startup Report, SPD-Unternehmer fürchten Linksruck, Mittelstand soll Zugang zu Spitzenforschung bekommen Weiterlesen »

KW 41: Familienunternehmer fordern schnelles Zuwanderungsgesetz, Unternehmen nutzen digitale Förderprogramme nicht, Warnung vor dem digitalen Notstand

NEUIGKEITEN AUS DEM MITTELSTAND Familienunternehmer fordern schnelles Zuwanderungsgesetz: Vor dem Beginn der politischen Sondierungen über eine Regierungsbildung machen die Familienunternehmer Druck auf die Politik und fordern ein schnelles Zuwanderungsgesetz. Nach dem Präsidenten des Verbands der Familienunternehmer, Reinhold von Eben-Worlée, gebe es viele Bereiche, die ohne ausländische Arbeitskräfte nicht wachsen könnten. Allein durch die Rente mit …

KW 41: Familienunternehmer fordern schnelles Zuwanderungsgesetz, Unternehmen nutzen digitale Förderprogramme nicht, Warnung vor dem digitalen Notstand Weiterlesen »