Newsletter

KW 50: Forderungen an den neuen sächsischen Ministerpräsidenten, Rezept gegen das Apothekensterben gesucht, Bundesrechnungshof kritisiert Umgang mit Umsatzsteuer

AUS POLITIK UND MITTELSTAND Forderungen an den neuen sächsischen Ministerpräsidenten: Der Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft fordert für das Bundesland Sachsen eine Neuausrichtung der Wirtschaftspolitik. Am Montag wurde bereits ein Forderungskatalog an den neuen Regierungschef Michael Kretschmer überreicht. Nach Aussagen von Verbandschef Jochen Leonhardt gehe es darum, Sicherheit, Wohlstand und Innovationskraft langfristig zu garantieren. Im Zentrum …

KW 50: Forderungen an den neuen sächsischen Ministerpräsidenten, Rezept gegen das Apothekensterben gesucht, Bundesrechnungshof kritisiert Umgang mit Umsatzsteuer Weiterlesen »

KW 49: Mittelstand gegen große Koalition, Union-Wirtschaftsflügel fordert Entlastungen, Kompetenzzentren für Mittelstand 4.0

AUS POLITIK UND MITTELSSTAND Mittelstand gegen große Koalition: Der Mittelstand will keine neue große Koalition in der Bundesregierung. „Was die SPD jetzt fordert, geht in der Gesundheits-, Renten-, Arbeitsmarkt- und Steuerpolitik in die vollkommen falsche Richtung und wird für Deutschland teuer“, so der Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft, Mario Ohoven. Der Ausstieg der FDP aus …

KW 49: Mittelstand gegen große Koalition, Union-Wirtschaftsflügel fordert Entlastungen, Kompetenzzentren für Mittelstand 4.0 Weiterlesen »

KW 48: Basel IV geht in die falsche Richtung, Russland will starken Mittelstand, Keine Zeit für Weiterbildung

AUS POLITIK & MITTELSTAND Basel IV geht in die falsche Richtung: Auf internationaler Ebene wird derzeit zwischen Notenbanken und Aufsehern um neue Eigenkapitalvorgaben für Bankkredite gerungen. Es werden höhere Eigenmittelanforderungen bei Instituten mit vergleichsweise risikoarmen Geschäftsmodellen erwartet. Eine Gefahr für den Mittelstand, denn ein Folge dieser Abkehr vom Proportionalitätsgrundsatz wäre eine Verteuerung der Kredite oder …

KW 48: Basel IV geht in die falsche Richtung, Russland will starken Mittelstand, Keine Zeit für Weiterbildung Weiterlesen »

KW 47: Jamaika-Aus ist ein Desaster, Ohoven: Steuerflucht ist unfair, Digitalisierung bringt Dividende

AUS POLITIK & MITTELSTAND Jamaika-Aus ist ein Desaster: Das Aus für eine Jamaika-Koalition erschüttert auch den Mittelstand. „Damit haben die sondierenden Parteien Deutschland einen Bärendienst erwiesen“, sagte Hans Peter Wollseifer Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks. „Es wirft kein gutes Licht auf die Parteien und leistet jenen Kräften Vorschub, die die Funktionsfähigkeit unseres politischen Systems …

KW 47: Jamaika-Aus ist ein Desaster, Ohoven: Steuerflucht ist unfair, Digitalisierung bringt Dividende Weiterlesen »

KW 43: Mittelstand fordert sofortige Abschaffung des Soli, Wirtschaft macht Druck beim Glasfaserausbau, Ifo-Geschäftsklima auf höchstem Wert seit der Wiedervereinigung

NEUIGKEITEN AUS DEM MITTELSTAND Mittelstand fordert sofortige Abschaffung des Soli: Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft fordert den sofortigen Ausstieg aus dem Solidaritätszuschlag. Dies sei überfällig und dürfe nicht auf die lange Bank geschoben werden, sagt etwa Verbandspräsident Mario Ohoven. Aktuelle Modelle, den Soli nur für niedrige und mittlere Einkommen, bzw. ihn schrittweise abzuschaffen, erteilte er eine …

KW 43: Mittelstand fordert sofortige Abschaffung des Soli, Wirtschaft macht Druck beim Glasfaserausbau, Ifo-Geschäftsklima auf höchstem Wert seit der Wiedervereinigung Weiterlesen »

KW 42: 5. Deutscher Startup Report, SPD-Unternehmer fürchten Linksruck, Mittelstand soll Zugang zu Spitzenforschung bekommen

NEUIGKEITEN AUS DEM MITTELSTAND 5. Deutscher Startup Report: Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) und der Bundesverband Deutsche Startups haben den fünften Startup Monitor vorgestellt. Dieser soll Verwaltung und Politik Orientierungshilfe bieten, um Deutschland als Gründerstandort zu stärken. Die zentralen Erkenntnisse des Reports: Die Branche wird immer internationaler und fordert von der Politik den Abbau von Hürden …

KW 42: 5. Deutscher Startup Report, SPD-Unternehmer fürchten Linksruck, Mittelstand soll Zugang zu Spitzenforschung bekommen Weiterlesen »

KW 41: Familienunternehmer fordern schnelles Zuwanderungsgesetz, Unternehmen nutzen digitale Förderprogramme nicht, Warnung vor dem digitalen Notstand

NEUIGKEITEN AUS DEM MITTELSTAND Familienunternehmer fordern schnelles Zuwanderungsgesetz: Vor dem Beginn der politischen Sondierungen über eine Regierungsbildung machen die Familienunternehmer Druck auf die Politik und fordern ein schnelles Zuwanderungsgesetz. Nach dem Präsidenten des Verbands der Familienunternehmer, Reinhold von Eben-Worlée, gebe es viele Bereiche, die ohne ausländische Arbeitskräfte nicht wachsen könnten. Allein durch die Rente mit …

KW 41: Familienunternehmer fordern schnelles Zuwanderungsgesetz, Unternehmen nutzen digitale Förderprogramme nicht, Warnung vor dem digitalen Notstand Weiterlesen »